Overlock Maschine von welcher Firma?

  • Hallo an alle,


    eben gerade habe ich festgestellt, dass ich mich unter "Nähmaschinen" total falsch geoutet habe. Also mache ich alles noch einmal. Und zwar möchte ich mir eine Overlock Maschine kaufen. Da ich jedoch überhaupt keine Erfahrung damit habe, folglich noch nicht so viel Geld ausgeben möchte, bitte ich Euch, mir doch mal Eure Erfahrungen mitzuteilen. Bei meinem Händler wird die kleinste Janome für 299,-- Euro angeboten. Nun habe ich allerdings überhaupt keine Ahnung, worauf ich achten soll. Ich bin für jeden Tip dankbar. Also, bis 500,-- Euro würde ich gehen ...


    Vielen Dank im voraus für das Feed back.


    Geli

  • Geli,
    ich kenne mich bei Haushaltsmaschinen nicht aus, aber ich kann Dir raten, was die Maschine unbedingt haben sollte.


    - 2-Nadel-4 Faden, weil man damit fast alles auch zusammennähen kann.
    - Differentialtransport, weil man damit Strickstoffe ohne Wellen nähen kann.


    Andere werden Dir bestimmt was über Fabrikate sagen können.

  • Guten Morgen, Geli!


    Ich nähe jetzt schon seit über einem Jahr mit der Quelle Overlock (Janomoe) 244D :?: und bin seeeehr zufrieden, das Teil hat die von Ursel genannten 4 Fäden und Differenzial. Das Messer ist abklappbar und die Umstellung auf Rollsaum ist einfach. Du kannst auch mit 3 Fäden versäubern, die Anleitung ist übersichtlich und gut. Das Einfädeln geht recht einfach. Ich kann die nur empfehlen, auch wenn sie keinen Freiarm und Fusselauffang hat.


    Vorher hatte ich etwa zwei-drei Jahre eine die der Aldi-Overlock (Medion) gleicht, die hatte zwar einen Freiarm und ein Fusselauffangbehälter, aber die Stiche waren nicht gleichmäßig und einfach zu handhaben. Das Einfädeln war ein Graus. Die Schraube zum Umstellen auf Rollsaum hat sich immer dann gelöst wenn man es nicht gebrauchen konnt.


    In Sachen Fusselauffang hab ich mir ein einfaches "Säckchen" genäht, welches unter die Maschine geklemmt ist. Bei Bedarf kann ich ein Foto machen.

  • Vielen Dank für Eure Antwort.
    Connylotti, hat deine Overlock-Maschine von Janome auch vier runde Knöpfe auf der Front? Diese wurde mir angeboten für 299,-- Euro. Sie hat einen Differentialtransport und näht mit 4, 3 und 2 Fäden. Ob sie Rollsaum kann, weiß ich gar nicht. Oh je, ich bin das absolute Greenhorn darin. Die Bernina ist, so glaube ich, teurer. Aber hier in Braunschweig gibt es auch eine Bernina Vertretung, da könnte ich eigentlich auch mal hin!


    vielen Dank und noch einen schönen Sonntag Abend.


    Geli

  • Hallo Geli, ich würde mir alle ereichbaren Maschinen zeigen lassen und ausprobieren!
    Wenn dir die Janome für 299.- zusagt, dann nimm sie, damit machst du nichts falsch, zumal du ja den Händler in der Nähe hast, der dir bei evtl. Problemen weiterhlft.
    Aber die Berninas würde ich trotzdem mal probieren.
    Eine Overlockmaschine ist das Arbeitstier im Nähzimmer, du wirst sehen, dass du wirklich einen Großteil der Arbeiten schnell und sauber damit erledigen kannst. Da sollte die "Chemie" schon stimmen. Das ist eigentlich jede Investition wert.

  • Geli, das hier ist die Maschine die ich hab: http://www.quelle.de/is-bin/IN…lock&tr_from=&Linktype=IT
    2-fädig näht sie (leider) nicht, eine Bekannte von mir (eine Schneiderin) versäubert alles 2-fädig ab, spart Garn, sagt sie. Eine nette Idee, letztendlich hab ich das aber noch nie vermißt.
    Ich glaube die Ovi mit den Knöpfen ist ein Vorgängermodell. Ansonsten machs wie Ulla sagt, hingehen und alles ausprobieren.

  • Noch schnell ein Tip, nimm dir ein paar Stoffreste mit.
    Wenn du hast auch ganz eklig zu nähende :mrgreen:
    Probier damit z.B. den Rollsaum aus und arbeite Kurven,
    wenn die Ovi dann Löcher produziert :twisted: kannst
    du sie noch stehen lassen, später mußt du damit leben.
    Ich denke da an unser Knotenhängerchen, mit seinen
    Rundungen.
    Liebe Grüße
    Silke

  • vielen Dank für Euer Feed back.


    Ich habe heute die Elna 645 4-fädrig ausprobiert. Sie ist ganz gut und lässt sich gut einfädeln. Außerdem ist die Stichlänge und -breite gut einstellbar und der Differentialtransport scheint gut zu sein. Die kleine Janome ließ sich nur "mit Mikroskop" einfädeln. Also sie ist wirklich minimalistisch. Na ja, sie kostet halt nur 299,00 Euro. Die Elna, auch nur ein kleineres Modell, kostet 499,-- Euro. Ich nehme mal an, dass die Bernina 800 teurer ist, oder?
    Gruß
    Geli

  • Hallo Connylotti und Ulla,
    Deine Maschine, Connylotti, liegt ja in meiner Preisklasse. Die Elna kann zweifädig nähen. Aber mal ne ganz doofe Frage an Ulla und Dich: wofür nehme ich nur zwei Fäden?


    Liebe Grüße Geli

  • Ich glaube bei der Flatlock-Naht beim Rollsaum sinds drei oder doch zwei ich weiß das gar nicht mehr aus dem Kopf


    ich habe z.B. die ganz Kleine von Pfaff und die finde ich jetzt auch super für alle Zwecke da kann man wirklich alles mit machen

  • Zwei Fäden - kann ich mir eigentlich auch nur als Garneinsparung denken. Wie bereits geschrieben, vermisst hab ich diese Möglichkeit noch nicht. :roll:


    Übrigens, ich meine mich zu erinnern, daß Elna jetzt auch aus dem Hause Janome kommt.

  • Hallöchen,


    ich kram das Thema jetzt mal wieder hoch. Ich war nämlich so doof mir eine AEG 760 bei Aldi zu kaufen. Erst ging das Teil nicht, dass ich schon dachte mein Mann und ich sind totale Versager weil wir Sie noch nicht einmal eingefädelt bekommen das sie näht. Also eingeschickt, Austauschmaschine bekommen, hat 2 Monate mehr oder weniger gut Ihre Dienste getan und jetzt beginnt der ganze Mist von vorn. Es ist unmöglich die Fadenspannung so einzustellen das es keine Leitern gibt und das Einfädeln ist ein wahrer Graus. Auch beginnt jetzt auf einmal wieder das Spiel mit dem unteren Greifer der sich ständig "ausfädelt", warum auch immer.


    Also kurz und gut, ich brauche eine neue und hab mich ein wenig umgesehen. Erst dacht ich, ein Kombigerät (Ovi und Cover in einem) aber davon wurde mir wegen der massiven umbauerei abgeraten. Also erst mal nur eine Ovi und dann nach dem Lottojackpot die Cover und die Stickmaschine :P


    In der Vorauswahl wären:


    1. Pfaff Hobbylock 2.0 für 399 € (oberste Schmerzgrenze was den Preis angeht)


    2. Singer Haevy Duty 854 für 329 € (Meine Schwester hat die Nähmaschien 4032 aus der Reihe und die find ich eig. ganz gut)


    3. Babylock Success S4 SCS4 379 €


    Wichtig ist auch, dass ich das Messer mal wegklappen kann und in der Mitte des Stoffes nähen. Einen Rollsaum machen glaube ich auch alle :?:


    Hat jemand von euch Erfahrung mit einem dieser Modelle und kann da Empfehlungen abgeben?


    LG


    eure Arya

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!