Grundeinstellungen /Maße kontrollieren

  • Hallo,
    wir wissen alle schon, dass bei Garment Designer die Kleidung eher weit ausfällt. Da ein T-Shirt ja sehr körpernah sein soll, stellen wir auch die Grundeinstellungen bei >Options >Garment schon auf minimale Werte ein.



    Ich wollte Euch auch noch auf die Einstellungen:
    Square Neckline/Shoulder Angle (Rechter Winkel Halsausschnitt/ Schulter) und
    Square Armhole/ Side -Seam Angle (Rechter Winkel Armloch / Seitennaht) aufmerksam machen.


    Ist das Häkchen gesetzt für rechten Winkel zwischen Armloch und Seitennaht, dann ist das Armloch bei der Einstellung "Contoured" etwas tiefer, da die Seitennaht ja etwas schräg läuft und die letzten cm nach außen gekippt werden.
    Auch kann es vorkommen, dass beim Setzten des Häkchens bei bestimmten Größen kein Ärmel auf dem Bildschirm erscheint. Dann einfach mit oder ohne Häkchen ausprobieren.


    Bei den einstellungen für "Top Style" sollte man die engsten einstellungen wählen, wie fitted/ semi fitted oder very fitted. Das Schnittmuster kann sehr nah am Sloper anliegen.

  • Wie ich beobachtet habe, macht Garment Designer die Armkugel ca. 2,5 cm weiter als das Armloch. Bei Jacken mag das ein guter Wert sein. Für Shirts aus dehnbarem Stoff halte ich das für zu weit. Ich empfehle, nicht mehr als 1 cm Mehrweite zuzulassen.


    Also gehört zu jeder Konstruktion, Armkugel und Armloch zu messen und zu vergleichen.



    Wir lassen die Symmetrie eingeschaltet un ziehen zuerst ein Rechteck über den Armausschnitt auf. Es werden dann das vordere und hintere halbe Armloch rot. Die Nahtlänge können wir unten links im Infofeld bei SL ablesen.
    Dann ziehen wir ein Rechteck über die Armkugel. Hier bitte aufpassen, manchmal muss man das mehrfach probieren, bis die komplette Linie rot ist bis in die Ecken! die Weite sehen wir wieder unten bei SL.
    Im obigen Beispiel sind es 51,2 und 53,2 cm, also genau 2 cm Mehrweite für die Armkugel.

  • Garment Designer ändert die Armkugel automatissch, wenn man das Armloch ändert. Umgekehrt aber, wenn man die Armkugel ändert, bleibt das Armloch erhalten.


    Und das ist ja gut so. So wollen wir es hier haben. außerdem darf der Ärmel sowieso etwas enger werden.



    Links im Sreenshot sieht man, wie ich den Ärmel enger gemacht habe. Man aktiviert die äußeren 2 Punkte (immer beide zusammen!) und schiebt sie mit Hilfe der Pfeiltaste auf der Tastatur ein paar Klick nach innen.
    Dabei beobachtet man die Maßangabe über dem Ärmel. So erkennt man, wie sich der Ärmel ändert.


    Die Gesamtlänge der Armkugelnaht muss man dann wieder kontrollieren, wie rechts im Screenshot zu sehen.

  • Man kann sich die Sache mit dem Messen auch noch einfacher machen, indem man unter >Generate>"Information and Recommendations" aufruft:
    (Anmerkung: Das Foto war verschwunden und wurde nachgestellt. Deshalb haben die maße unten ncihts mit den von oben zu tun)


    Ganz oben sehen wir Sleeve Cap and Armhole Seams (Armkugel- und Armlochnähte)


    Armkugellänge Linker Ärmel vorn (31,1) Linker Ärmel hinten (29,7)


    Armlochnähte links vorne (29,1) links hinten (28,7)


    Mehrweite (1,0) (1,0)


    Darunter ist aufgelistet, wie die anderen Nähte zusammenpassen und welche Winkel entstanden sind.

  • Ramona, ich hab es neu gemacht.
    Früher hatten wir viele Fotos über imageshack eingestellt. Dei werden aber iregendwann auf dem Server gelöscht und sind dann verschwunden. Deshalb die Fotos immer direkt hochladen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!