Das "Ulla Barth" Polo Shirt / Zusammenfassung

  • Hier kommt das Kragen-Shirt von Ulla an einem Stück.
    .lichen Danke auch an Ulla, die sich immer bereit ist, sich über die Schulter schauen zu lassen.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Ich habe als Halsausschnitt round-wide und Tab Front ausgewählt. Außerdem Facings angezeichnet.
    nun lasse ich mir die Druckseiten anzeigen



    und notiere mir auf welchen Seiten die Belege sind. So brauche ich mir nicht nocheinmal den ganzen Schnitt auszudrucken.
    Mit dem Kragen mache ich das gleiche.



    Hier ist nun allerhand zu sehen:
    Zuunterst liegt mein Streifenstoff. Ich habe ihn vorgewaschen und im Trockner gehabt, so wie ich auch später das Shirt behandeln möchte.
    Erwartungsgemäß hat sich der Stoff verzogen, wie man es an der schrägen "Webkante " erkennen kann. Ich versuche nicht den Stoff nun gerade zu ziehen, sonst wird mein Hemdchen nacher wieder schief. Ursel kann wunderschöne Erklärungen dazu abgeben (das ist ihr Lieblingsspezialgebiet ;) )
    Auf dem Stoff liegt mein Schnitt. Hellblau ist mein Grundschnitt, der hatte aber einen kurvigen V-Ausschnitt, das möchte ich jetzt nicht haben. Ich habe mir nur das eine Blatt(gelb) mit dem runden Ausschitt ausgedruckt und auf den Schnitt gesteckt. später werde ich mir daraus noch den vorderen Beleg ausschneiden.
    Meine Scherenspitze zeigt auf den untern Saum von Vorder- und Rückenteil. Die beiden Unterkanten müssen unbedingt an der gleichen Streifenstelle liegen, damit das ganze später nett zusammenpasst. Über dem Abnäher unter dem Arm, wird das nicht mehr möglich sein, diese Stelle ist aber eher unauffällig, da ist es nicht so schlimm.
    Dann sehen wir noch einen weißen Garniturstoff . Daraus werde ich die Belege und den Kragen machen. Unauffällig liegt auch noch etwas weiche Vlieseline da...weil ihr zuschaut, werde ich sie wohl verwenden....




    Ich habe im Programm den Kragen und Halsausschnitt zur Kontrolle vermessen. Dann Kragen und Belege zugeschnitten.
    Immer auf der Suche nach vereinfachten Nähmethoden, habe ich den Beleg diesmal etwas unkonventionell zugeschnitten. Das erspart mit eine Naht und an den Schultern habe ich nicht alle NZ übereineander.




    Hier die Reihenfolge in der ich gearbeitet habe:
    Einzelteile bestickt
    Schulternähte geschlossen und knappkantig abgesteppt
    Stütznaht am Halsausschnitt
    Abnäher geschlossen
    Kragen und Beleg mit Vlieselene H 180 bebügelt
    Hintere Belegnaht geschlossen
    Kragen verstürzt und abgesteppt
    Ärmel und Saum mit einem weißen Belegstreifen versehen
    Schlitz am Ausschnitt markiert (er ist noch nicht aufgeschnitten!)
    Schlitzende am Vorderteil mit Vlieseline verstärkt





    Ärmelschlitz arbeiten, siehe oben
    Ärmel und Seitennaht schließen
    Ärmel und Saum Covern
    Ups...schon fertig :)




Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!