Vorder- und Hinterteile zusammenfügen

  • Hallo,


    nun habe ich schon einige Sachen gebastelt und genäht und finde den Garment Designer echt spitze. Nun allerdings weiß ich grad nicht weiter.


    Und zwar möchte ich einen Spieler für meinen kleinen Sohn machen. Also eine Art Overall mit kurzen Beinen.


    Nun habe ich "Top Plus Bottom" ausgewählt und einfach die Teile zusammengeschoben.
    Das Bild wie es momentan aussieht hab ich angehangen.


    Gibt es noch eine andere Möglichkeit?


    Und meine zweite Frage: Gibt es die Möglichkeit die Vorderteile als ein Teil anzeigen zu lassen und das Rückenteil? Grad bei der Hose möchte ich ja nur eine Naht im Schitt haben die die Vorder und Rückseite verbindet und nicht eine Naht quer über den Bauch bzw. Rücken. Versteht ihr was ich meine?


    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet.


    Vielen Vielen Dank


    ina

  • Hallo Ina,


    der Schnitt sieht doch schon mal gut aus. Ich hoffe, dass wir ein Foto vom fertigen Produkt zu sehen kriegen :D


    Verschiedene Teile kannst Du Dir unter > Display > Pieces durch Markieren anzeigen lassen. Oder Du klickst in ein Teil rein und versuchst folgende Buchstaben auf Deiner Tastatur:
    "i" = independant = unabhängig, getrennt
    "a"= adjacent= abgeteilt, mit Trennlinie
    "j" = joint= vereint
    "h"= hide = verstecken, verbergen, in den Hintergrund verschieben.


    Falls Du bei der Konstruktion bei der Symmetrie nicht aufgepasst hast, kann es sein, dass die rechten Teile etwas anders aussehen. Dann musst Du evtl. neu konstruieren.


    Vielleicht kommst Du auch damit hin, dass Du das gewünschte Teil einfach im Bruch zuschneidest.

  • So, wie es auf Deiner Zeichnung aussieht, sieht es doch nach dem Zusammennähen von vorne und auch von hinten aus. Im GD -Schnitt siehst du doch die inneren Beinnähte und die äußeren Nähte, wenn du das hintere Hosenbein mit dem vorderen Hosenbein zusammen genäht hast, hast du im Schritt eine Naht und wenn du das Vorderteil z.B. vor dir ausbreitest, sieht es wie auf deiner Zeichnung aus, nur nicht so rund.
    Das Oberteil mit dem Unterteil ohne Naht zu verbinden ist auch ganz einfach. Wenn der Schnitt ausgedruckt ist, schneidest du es zusammen in einem stück zu und schon hast du keine Quernaht am Bauch. Sollte der Schnitt geteilt ausgedruckt werden, musst du ihn halt wieder zusammenkleben.
    Ixch hoffe, ich konnte dir etwas helfen. :)

  • aaaaaalso, ich habs jetzt nochmal probiert.


    Mir ging es um den Stoffbruch. Ich weiß nicht ob wir aneinander vorbegeredet haben. Also beim Rückenteil habe ich es hinbekommen, beim Vorderteile habe ich Hose von Oberteil trennen müssen.


    Das war eigentlich meine Frage, ob man so einen Overall auch so hinbekommt, dass man quasi nur 2 Teile Ausschneidet. Also 1 für Vorne und eins für hinten?



    Und hier das Ergebnis. :P

  • Wie willst du dann den Schritt nähen? Ich denke, es geht nur ein Vorderteil im Stoffbruch und ein Hinterteil im Stoffbruch. Evtl. musst du das Vorderteil/Hinterteil am Bauch/Rücken teilen um eine Verschlussleiste einzuarbeiten.
    Ich finde deinen Spieler total süß---- Nur eine Kleinigkeit,----ich hätte die Tasche allerdings so zugeschnitten dass die Streifen parallel laufen und sie gerade aufgenäht. :)

  • Dein Kleiner wird sich darin sicherlich wohlfühlen - so ein knuddeliges Teil!


    Das Teil in mit nur zwei Teilen zuschneiden, würde ich nicht unbedingt mit Vorder- und Rückenteil arbeiten, sondern mit zwei Seitenteilen. Dann kannst du in der Mitte noch die Druckknöpfe anbringen. Mir schwebt der Schnitt so ähnlich wie bei einer Pumphose oder einer Leggins vor, die man ja auch an den Seiten zusammen legt. Dadurch daß die Kleinen es noch nicht so mit Taille und Hüfte haben, könnte ich mir das vorstellen. Ich häng dir mal eine ziemlich wackelige Zeichnung zum Verständnis an


    Mal sehen was Ursel dazu sagt.

  • Hier mal mein "Schlafi" den ich nach einem gekauften PDF-Schnitt erstellt habe da es diesen nur bis Größe 110 gab und meine Jungs auch mit Größe 116 bzw. 122 noch auf Einteiler mit Füßen bestehen.


    Ich habe meine eigenen Kindergrößen (Kombi aus US-Kindergrößen des GD und den Deutschen aus verschiedenen Quellen) für den Slopper genutzt und dann mein vorhandenes Schnittmuster mit dem ich wirklich gute Erfahrungen gemacht habe ausgemessen und übertragen. Das sind die Beispielbilder vom PDF-Schnitt und mein Screenshot


    Mein einziges Problem ist, dass die "Zusatzteile für die Füße nicht im richtigen Maßstab graduiert werden. Da muss ich noch eine Lösung finden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!