Mamas Schneiderheft

Hier kann man über alles klönen, was nicht in die Fachforen passt...
Antworten
Benutzeravatar
Roseneck
Site Admin
Beiträge: 2322
Registriert: Di 09.01.2007, 17:53
Nähmaschinen: Pfaff Hobbylock 4842, Janome CoverPro 1000CP, Janome MC300E
Wohnort: Quierschied / Saar
Kontaktdaten:

Mamas Schneiderheft

Beitrag von Roseneck » So 03.06.2007, 11:19

Hallo ihr Lieben,

ich hab euch doch mal erzählt, daß meine Mama Schneiderin war (oder noch ist, aber nicht mehr näht) und daß ich als kleines Kind immer ein Heft, das sie in ihrem Kleiderschrank liegen hatte bewundert habe. Schon damals interessierten mich die Zeichnungen und ich hab meine Mama dann immer wenn sie den Schrank aufgeräumt hat und ich auf dem Bett mit dem Heft gesessen habe, mit Fragen gelöchert.

Leider hat sie mich nie ernst genommen und hat mir immer nur gesagt, daß Nähen eine brotlose Kunst ist. Sie konnte sich nicht vorstellen daß daraus auch mal ein Hobby werden kann.

Heute sieht sie es etwas anders und freut sich mittlerweile immer wenn ich ihr was selbstgenähtes von mir zeige.


Auf jeden Fall habe ich mal das Heft geschnappt und Bilder davon gemacht. Ich finde es heute noch spannender und stöbere soooo gerne darin und seh mir an wie früher geschneidert wurde. Meine Mutter hat ihre Ausbildung Anfang der 60. Jahre gemacht und da gab es noch keine oder nur wenige elastische Stoffe. Da es etwas viel wäre wenn ich alle Bilder hier laden würde habe ich alles alsPDF Datei hier zusammengestellt (vorsicht groß)


Hier mal ein paar Bilder davon:

Bild

so fängt es an. Ein Ausschnitt von einem Schnittmusterbogen. Auf einem Bogen sind ca. 90 Schnittmuster untergebracht... Und da Jammern wir wegen der Unübersichtlichkeit unserer heutigen Musterbögen :lol:

Bild

Und noch einer aus dem Heft:

Bild

Wenn ihr Lust habt schaut euch doch mal die PDF an. Viel Spaß dabei


Gruß Iris

Benutzeravatar
Ulrike
Garment-Designer
Beiträge: 1855
Registriert: Sa 13.01.2007, 16:27
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrike » So 03.06.2007, 12:14

Hallo Iris,

da hast Du ein schönes Erbstück. Und brauchst Dir kein einziges Müller und Sohn Buch kaufen.In den heutigen Büchern steht fast weniger drin.

LG
Ulrike :D



Benutzeravatar
Roseneck
Site Admin
Beiträge: 2322
Registriert: Di 09.01.2007, 17:53
Nähmaschinen: Pfaff Hobbylock 4842, Janome CoverPro 1000CP, Janome MC300E
Wohnort: Quierschied / Saar
Kontaktdaten:

Beitrag von Roseneck » So 03.06.2007, 12:41

Hallo Ulrike,

dachte schon, daß du hier mal reinschaust. Gell super. Die Ärmelvarianten find ich interessant. Ganz anders wie wir es heute machen.


Gruß Iris

Benutzeravatar
Ursel
Site Admin
Beiträge: 4424
Registriert: Di 09.01.2007, 23:03
Nähmaschinen: fast nur Industrienähmaschinen von Schnellnäher über Overlock bis Armabwärtsnähmaschine oder Knopfannähmaschine
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Ursel » So 03.06.2007, 13:28

Iris, das ist ja ein Schatz!

Das war noch eine Ausbildung! Ich glaube nicht, dass heute soviel in der Schneiderausbildung gelernt wird. Oder hat sie die Meisterprüfung gemacht?


LG Ursel

Immer mit der Ruhe, der Computer macht sowieso was er will.

Ingrid
Garment-Designer
Beiträge: 264
Registriert: Sa 17.03.2007, 21:47
Nähmaschinen: Aurora 440, Ovi Bernina 007D, Cover Pro 1000, kleine Filzmaschine
Kontaktdaten:

Beitrag von Ingrid » So 03.06.2007, 13:54

Boah, ist das toll. Da hast du ein super Nachschlagewerk.


Grüßle Ingrid

Aufkleben - Wohlfühlen - Fertig

Benutzeravatar
Ulrike
Garment-Designer
Beiträge: 1855
Registriert: Sa 13.01.2007, 16:27
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrike » So 03.06.2007, 14:33

Hallo Iris,

habe beim Durchblättern nichts "Unbekanntes" gesehen.Klar die Modefotos kannte ich nicht...oder doch?

Meine Bekannte hat auch in der Zeit ihre Lehre gemacht und da gehörte das nicht zur Ausbildung. Das war der Ausbildung zum Meister vorbehalten.Oder man hatte eine Chefin,die das ermöglichte...teilnehmen ohne den Meister zu machen.
Ich habe 2 solcher Mappen mal gesehen....aber Deine ist ein Traum....so umfangreich waren die anderen nicht.

Dann habe ich eine ca 20 Jahre alte Mappe gesehen.....war auch nicht so schön wie Deine.

LG
Ulrike :D



Benutzeravatar
Roseneck
Site Admin
Beiträge: 2322
Registriert: Di 09.01.2007, 17:53
Nähmaschinen: Pfaff Hobbylock 4842, Janome CoverPro 1000CP, Janome MC300E
Wohnort: Quierschied / Saar
Kontaktdaten:

Beitrag von Roseneck » So 03.06.2007, 15:59

Sulka hat geschrieben:Iris, das ist ja ein Schatz!

Das war noch eine Ausbildung! Ich glaube nicht, dass heute soviel in der Schneiderausbildung gelernt wird. Oder hat sie die Meisterprüfung gemacht?
Ne, aber meine Patentante war Schneidermeisterin, hat aber nie richtig in ihrem Beruf gearbeitet. Sie hat aber meiner Mutter die Ausbildung ermöglicht. Und die Mappe war "nur" der Konstruktionslehrgang (würden wir wohl heut sagen).


Gruß Iris

SigiE
Garment-Designer
Beiträge: 58
Registriert: Mi 03.02.2016, 12:26

Re: Mamas Schneiderheft

Beitrag von SigiE » Fr 08.04.2016, 22:38

Die Schnitte sehen sehr kompliziert aus. Ich bin beeindruckt.



Kimba
Garment-Designer
Beiträge: 47
Registriert: Do 12.02.2015, 18:11

Re: Mamas Schneiderheft

Beitrag von Kimba » Do 21.04.2016, 12:50

Ich würde mich glücklich schätzen, wenn ich so ein Heft geerbt hätte.
Einfach nur toll.



Sandrin
Leser
Beiträge: 10
Registriert: Do 16.06.2016, 15:28
Nähmaschinen: W6 Nähmaschine N 3300 Exklusive

Re: Mamas Schneiderheft

Beitrag von Sandrin » Fr 20.01.2017, 09:30

Hallo,

also meine Oma und meine Tante haben auch gestrockt und dadurch bin cih eben darauf aufmerksam geworden. Aber so ein ordnetliches und vollständiges geführtes heft habe ich noch nie gesehen! Wirklcih beeindruckend! Du musst es gut aufbewahren, damit es nicht kaputt geht..am besten in so einer Klarsichthülle oder sowas.. :)

Liebe Grüße,

Sandrin



Antworten